Rule of Thumb: Was ist die Faustformel-Methode? (Kurs)

Inhouse Schulung | Team-Kurs ✆ 0341 – 337 43 569

Rule of Thumb: Was ist die Faustformel-Methode? Wenn wir ein Haus kaufen, ein neues Unternehmen gründen oder in Aktien investieren wollen, suchen wir oft nach einer groben und fertigen Berechnung, die gut genug ist, um unsere ersten Entscheidungen zu treffen. Um unsere Erschwinglichkeit zu ermitteln, bevor wir ein Haus kaufen, um die Kapitalrendite zu kennen, bevor wir ein Unternehmen gründen, oder um zu berechnen, wie viel unser Geld wachsen wird, bevor wir in Aktien investieren, und für viele andere Dinge, verwenden wir einige Faustregeln. Daumenregeln sind in der Anfangsphase einer jeden Tätigkeit nützlich. Genau wie in anderen Bereichen werden Daumenregeln auch bei Vorentwürfen und konzeptionellen Kostenschätzungen verwendet. Mehr dazu in unseren Inhouse Schulungen „Projektcontrolling“!

 

Unsere Kurse, Seminare, Workshops werden als klassische Fortbildungen und als Inhouse Schulungen angeboten. In der gesamten DACH-Region: Berlin ● Essen ● Bremen ● Sachsen ● Hamburg ● München ● Dresden ● Chemnitz ● Erfurt ● Hannover ● Wien ● Nürnberg ● Stuttgart ● Düsseldorf ● Dortmund ● Bayern ● Köln ● Frankfurt ● Hessen ● Leipzig.  

Probleme mit dem Formular? Mail kontakt@bildungsakademie-am-rosental.de

 

Richtig angewandt, kann die Rule of Thumb Methode bei der Kostenschätzung eine große Hilfe sein, insbesondere in den frühen Phasen der Planung. In diesem Beitrag wird die Faustformel-Methode zur Kostenschätzung beschrieben, die für Mengenberechnungen in Kostenvoranschlägen verwendet wird. Kostenschätzer können sich bei der Anwendung der Daumenregel-Methode bei der Kostenschätzung auf veröffentlichte Handbücher, Konzeptzeichnungen oder andere Ressourcen sowie auf firmeninterne Daten beziehen, sofern diese verfügbar sind. Vor der Anwendung müssen einige der Regeln möglicherweise mit dem Planungsteam oder dem Architekten abgestimmt werden. Die Vertrautheit mit der Anwendung ist für die Kalkulatoren hilfreich, um ungefähre Mengen zu berechnen.

Bei der Erstellung neuer Kostenvoranschläge können die Mengen einiger Positionen des Kostenvoranschlags anhand von Faustformeln ermittelt werden. Beispielsweise kann die Gesamtmenge des Baustahls für ein Gebäude durch Multiplikation des Bruttoquadratfußes (GSF) mit den angenommenen Stahlpfunden pro Quadratfuß berechnet werden. Das Dokumentieren und Führen einer Liste häufig verwendeter Faustregeln hilft dem Kalkulator bei der späteren Bezugnahme. Der Kalkulator kann die verfügbaren Daumenregeln nach den CSI-Abteilungen (Construction Specifications Institute) oder anderen bevorzugten WBS (Work Breakdown Structure) gruppieren, um sie leichter zu verstehen und schnell nachschlagen zu können.

In frühen Entwurfsphasen kann die Anwendung von Pauschalbeträgen oder die Schätzung nach anderen Methoden die geschätzten Zahlen nicht eindeutig machen. Daumenregeln helfen bei der Quantifizierung von Posten, und der Kalkulator kann dem Bauherrn die ungefähren Mengen, die hinter den geschätzten Beträgen während der Entwurfsphase stehen, erläutern oder etwaige Abweichungen anhand von Daumenregeln in der späteren Entwurfsphase beschreiben. Zusätzlich zu den üblicherweise angewandten Regeln können auch neue Faustregeln entwickelt werden, die auf Daten aus früheren Projekten, ersten Entwurfsrichtlinien, der Entwurfsgrundlage usw. basieren. Durch die Kenntnis der Daumenregeln können die Kalkulatoren ihren Kalkulationsansatz aufwerten.

Faustregeln – Rule of Thumb – sind aus vielen Gründen nützlich, sei es für die Erstellung von groben Schätzungen oder für die Überprüfung einer bereits erstellten Schätzung. Auch wenn sich der Entwurf noch in der Anfangsphase befindet, erleichtern sie es dem Kalkulator, viele Posten zu quantifizieren und dem Bauherrn das Volumen, die Fläche und andere Größen, die hinter den geschätzten Beträgen stehen, verständlich zu machen. Die Vertrautheit mit den Regeln ist für jeden Kostenvoranschlag Ersteller äußerst hilfreich, und je vertrauter die Kostenvoranschlagsersteller mit den Faustregeln und ihrer Anwendung sind, desto mehr werden sie es zu schätzen wissen. Mehr zu „Rule of Thumb“ in unseren Seminaren, Kursen, Workshops und Trainings!

 

Ähnliche Artikel:

Sie interessiert eine INOUSE SCHULUNG oder ein bestimmtes Thema. Fragen Sie mich einfach!
Niki Wonafurt
Ihre Ansprechpartnerin für Inhouse Kurse an der Akademie . ✆ +49 (0) 341 - 337 43 569
✉   Kontakt
close slider


Sie haben Fragen?
Sie suche nach dem richtigen Seminar?
Sie haben Anmerkungen zur Seite?
Oder Sie finden etwas nicht?

Schreiben Sie uns!


Probleme mit dem Formular? Schreiben Sie uns eine Mail kontakt@bildungsakademie-am-rosental.de