Ziel: Grundlagen eines modernen Marketing-Mix
Subziele: Erprobtes Marketing-Management in der Praxis von Unternehmen / Institutionen
Zielgruppe: (Angehende) Fach- und Führungskräfte im Marketing
Methoden: Seminar / Inhouse / Beratung / Vortrag
Details:  Wie funktioniert modernes Marketing-Management in der Praxis?

  • Planungsprozesse im realen Marketing
  • Praxisnahe Stärken-Schwächen-Analysen
  • Moderne Marketingstrategien, -segmentierungen und -instrumente
  • Praxiserprobte Kommunikationsmaßnahmen in B2B und B2C
  • Effiziente Mediaplanungen in Online, Social Media & Print
  • Wie können Erfolge des Marketing-Mix dargestellt werden?
Ort: Villa Trufanow Leipzig oder Inhouse
Termin: nach Vereinbarung
Preis: je nach Seminar-/Vortragsmethode (auf Anfrage)

 

Gern beantworten wir Ihre Fragen zum Seminar/Thema – nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Hintergrund zum Thema:

In Zeiten der zunehmenden Informationsflut ist es für Unternehmen und Institutionen nicht immer einfach Zielgruppen zu erreichen. Ob klassischer Vertrieb, Onlineshop oder Direktvertrieb – die richtige Entscheidung über den perfekten Marketing-Mix ist maßgeblich für den Erfolg eines Produkts. Dieses praxiserprobte Seminar unterstützt Sie dabei!

 

Marketing-Mix – die Basis im operativen Marketing jedes Unternehmens

Der Begriff “Marketing-Mix” wurde zum 1. Mal in den 1950er Jahren vom US-Amerikaner Neil Borden der Öffentlichkeit vorgestellt – und gilt bei Unternehmen und Agnturen bis zum heutigen Zeitpunkt als das am meisten genutzte Marketingtool bzw. Marketing-Begriff. Die Vision hinter der Idee: Mit Unterstützung des sogenannten Marketing-Mix sollen Marketing Manager ihre Aufgaben gegliedert und vor allem ergebnisreich umsetzen. Dafür unterstützt der “Marketing-Mix” die Marketing Akteure mit einer erfolgsversprechenden Kombination von relevanten Fach-Instrumenten.

Der Fachbegriff „Marketinginstrumente“ bezeichnet dabei moderne Parameter, die Firmen heute nutzen, um festgelegte Zielgrößen und daraus abgeleitete Taktiken umzusetzen. Dadurch wird eine direkte Antwort auf das immer wieder relevante Thema “Veränderung” ermöglicht.

 

Moderne Definition des Begriffes “Marketing-Mix”

Nach der aktuellen Meinung “verstehen Experten unter dem Begriff” Marketing-Mix:

„Eine Variation aller gezielten und strategisch abgeleiteten firmenspezifischen Instrumente und Marketing-Aktivitäten, die mit Wunsch umgesetzt werden, spezifischen Interessensgruppen einen Nutzen im Alltag zu generieren.“

In diesem Video erklären die Autoren die Grundlagen des Marketing-Mix:

 

Hintergrund: Erklärung für die “4 P’s” eines modernen Marketing-Mixes

In den 1960er Jahren stellte der Experte McCarthy die 4P’s so der Öffentlichkeit vor:

  • Product
  • Place
  • Promotion
  • Price

Grundlagen, die heute in Wissenschaft und Praxis als sogenannte “Leitinstrumente” im Fachgebiet Marketing dienen: Der Ansatz von McCarthy / Borden war immer schon auf Effizienz von -Marketinginstrumenten im sogenannten Konsumgüter-Marketing ausgerichtet. Die Übersetzung ins Deutsche der modernen “4P’s” erfolgte dann im Laufe der Zeit durch Heribert Meffert:

  • Product → Produktpolitik
  • Place → Distributionspolitik
  • Promotion → Kommunikationspolitik
  • Price → Preis & Konditionenpolitik

In der heute aktuellen Unternehmensführung vieler Firmen und Konzerne haben sich jedoch die jeweiligen Begriffe etwas angepasst und heissen aktuell eher “Kommunikation”, “Vertrieb”, “Produkt- und Leistungspolitik”. Diese vielen Teil-Begriffe können von Experten durch nachfolgende Leit-Fragen aus der Praxis näher erläutert werden:

– Welche Güter bzw. Dienstleistungen bieten Unternehmen ihrer Kundschaft heute tatsächlich an? (Begriffe der Produkt- bzw. Leistungspolitik)
– Wie machen Unternehmen und Vertriebsabteilungen auf ihre Leistungen und verkaufbaren Produkte aufmerksam? (Begriff der Kommunikationspolitik)
– Wo bzw. über welche Wege und Variationen werden Firmen ihre Angebote verkaufen? (Begriffe Distributions-Politik und Vertrieb)

 

Welchen Preis können Unternehmen und Vertriebsverantwortliche tatsächlich verlangen? (Preispolitik)

  • 1. Begriff “Product” – Produkt- und Leistungspolitik

Eines der modernen 4P’s im aktuell zeitgemäßen Marketing-Mix bildet die sogenannte Leistungspolitik bzw. das Produktmanagement. Hierbei geht es laut Experten in dem Fachbereich nicht immer nur ausschließlich um die perfekte Erfüllung der wirklich technischen Aufgabe eines Produktes, sondern viel mehr um die der aktuellen Marke des Unternehmens. Aus diesem doch sehr relaistischen Grund besteht die Basisaufgabe eines jeden Produktmanagers, neben dem “Erfinden” eines realen und am Markt funktionierenden Produktes, vor allem aus dem Definieren real markengerechter Eigenschaften. Einen wichtigen Bestandteil dieser sogenannten “Ziel-Realisierung” in der modernen Leistungspolitik einer Firma stellt die tatsächlich eintretende “Bedürfnisbefriedigung” dar. Hierbei spielt aktuell die vor allem bei der Zielgruppe ansprechende Formgebung des Produktes für den Erfolg eine sehr wichtige Rolle. Sie entscheidet immer häufiger über den nachhaltigen Vorteil gegenüber dem Wettbeweerb. So wird die moderne Leistungspolitik heute oft als das sogenannte Herz des Marketings verstanden.

  • 2. Begriff “Place” – was bedeutet Distributionspolitik wirklich?

Die in der Fachliteratur oft verwendete “Distributionspolitik” beinhaltet im Marketing-Konzept alle moderne Aktionen rund um den Weg des jeweiligen Produktes einer Firma oder einer Dienstleistung zum Konsumenten bzw. der jeweiligen Zielgruppe. Außerdem gilt es in Fachkreisen, in 2 aktuelle Tätigkeitsgebiete zu unterscheiden: Die moderne “akquisitorische Distribution” und die sogenannte “physische Distribution”. Bei der akquisitorischen Distribution geht es laut der aktuelen Fachexpertise um den Auf- und Ausbau des Distributionsnetzes, wie unter anderen der Auswahl der wirklich optimalen Vertriebsbestandteile, moderne Formen der Hersteller/Händler-Beziehung sowie die Planung des direkten Verkaufs der Produkte und Dienstleistungen.

  • 3. Begriff “Promotion” – was ist Kommunikationspolitik?

Aus Sicht der Kunden bildet die “Kommunikationspolitik” den aktuell wahrscheinlich besten Teil des Marketing-Mix. Das dritte “P” ist nicht nur die „klassische Werbung“ für ein Produkt oder eine Dienstleistung, sondern stellt die Aktion dar, mit der ein Anbieter Produkte & Leistungen der Öffentlichkeit präsentiert. Zudem entsteht auf Grund dessen meist der 1. Berührungspunkt zwischen Angebots-Ersteller und Kunde/Nachfrager. Der aktuell am meisten verwendetete Name „Werbung“ äußert unter anderem die 1. Antwort auf die Frage:

„Was verstehen Sie eigentlich unter dem Fachbegriff Marketing?“

Doch das trifft den Begriff nur unzureichend, da der Inhalt des Marketing in der Realität natürlich deutlich breiter gefächert ist. Hinter dem also für alle Experten Offensichtlichen, steht auch die Wichtigkeit der Kommunikationspolitik für den Erfolg einer Unternehmung oder einer Initiative. Faktoren, wie der stetig wachsende Konkurrenzdruck und der immer weniger werdende Unterschied unterschiedlicher Marktleistungen, führen zu einem verstärkten Wettbewerb in der Kommunikation der Firmen aus allen Branchen. Hinzu kommt bei Experten und Laien, dass die Kommunikationsmöglichkeiten der Firmen in Richtung “Partner & Kunden” heute tatsächlich sehr stark sinken – und gar eine sogenannte Einschränkung des “Abgrenzungspotenzials” vorliegt.

  • 4. Begriff “Price” – Moderne Preis- und Konditionenpolitik

Die aktuell unter Experten viel diskutierte “Preis- und Konditionenpolitik” beinhaltet die zeitgemäße Festlegung der sogenannten Preisstrategie sowie die moderne Bestimmung und die zeitgemäße Ausgestaltung der Preise und Konditionen, welche die Kunden für die aktuellen Leistungen und das jeweilige Produkt zu zahlen haben. Es bestehen im Marketingprozess der Unternehmen unterschiedliche Möglichkeiten für die finalen Festlegung der Preise. Hierbei wird unterschieden in:

  • Festlegung der Preise
  • Preisanpassungen
  • Einmalige Anlässe

 

In der aktuellen Präsentation zum Thema “Marketing-Mix” finden Interessierte weitere Erläuterungen zu den 4P´s

Reflektion der 4P’s: Seit einiger Zeit wird der Marketing-Mix auf die Entscheidungsfelder der 4 P’s eingegrenzt. Dies beschreibt jedoch nur einen Teil des Marketing-Mix. Die grundlegende Bedeutung für den Marketing-Manager besteht seit jeher darin, eine ausgeglichene Verbindung der Instrumente zu erstellen. Die Kombination diverser Aktivitäten soll eine sinnvolle Marktbearbeitung ermöglichen, ohne sie nur auf die 4 P’s zu reduzieren.

Zudem gilt die Berücksichtigung des Marktes und der betroffenen Anspruchsgruppen als ein wichtiger Faktor bei der Ausarbeitung des Marketing-Mix. Borden hat dabei folgende vier Marktkräfte festgelegt. Der am meisten zitierte Kritikpunkt, dass beim Marketing-Mix nicht wirklich auf die aktuellem Wünsche und heute nachweisbar realen Bedürfnisse des Konsumenten eingegangen wird, ist daher nicht korrekt.

  • Modernes Kauf-Vverhalten der Konsumenten
  • Aktuelle Vorgehensweise der Verkäufer
  • Erfolgreiches Verhalten der Konkurrenz
  • Final: Eingrenzungen des Staates

 

Der Marketing-Mix bildet den Grundbaustein des Marketingkonzepts

Der in der Fachwelt und Praxis sogenannte “Marketing-Mix” wird mit Hilfe der strategischen Analysen sowie dem “strategischen Konzept” der entsprechenden Firma erstellt. Wobei die tatsächlichen Strategien auf die Marketinginstrumente zurückzuführen sind. Studien belegen, dass gewinnbringende Marketingabteilungen schriftliche Konzepte bzw. Marketingpläne vorweisen können.

#4Ps
#MarketingMix
#GrundlagenMarketing
#7Ps
#Marketing
#Online-Marketing


---

Thema interessant – wir bieten es als Seminar an!

✓ Firmen-Seminar, ✓ Inhouse-Seminar oder ✓ offene Weiterbildung in der DACH-Region. Schreiben Sie uns!