Stress-Seminar: Verbesserung geistiger Gesundheit mit mehr Achtsamkeit

Inhouse Schulung | Team-Kurs ✆ 0341 – 337 43 569

Das Thema Achtsamkeit wurde lange in die Esoterikecke geschoben. Doch wer sich regelmäßig in Achtsamkeit übt, erwirbt durch dieses eigene Stressmanagement nachweislich mehr innere Ruhe und Gelassenheit. Und das tut der Gesundheit gut. Lernen Sie an unserer Bildungsakademie Leipzig mehr darüber in unseren Inhouse Schulungen Stressmanagement. Sprechen Sie uns an!

 


Ihre Anfrage für ein Inhouse Seminar

Wählen Sie bei Ihrer Anfrage auch gern zwischen einem a) Inhouse-Präsenz-Seminar an Ihrem Standort, b) einem Inhouse-Online-Workshop oder c) einem Inhouse-Präsenz-Kurs direkt an der Akademie – das Inhouse-Training gern auch in Kombination mit internen Aktionen.

Probleme mit dem Formular? Schreiben Sie uns eine Mail kontakt@bildungsakademie-am-rosental.de

 

 

Lernen, die eigene geistige Gesundheit in den Vordergrund zu stellen

Manchmal kann es schwierig sein, die eigene geistige Gesundheit und Achtsamkeit in den Vordergrund zu stellen. Daher sprechen Sie mit jemandem darüber, wie Sie sich fühlen. Das kann ein Freund, ein Therapeut oder jemand anderes sein, der offen und mitfühlend ist. Dies ist eine der wirksamsten Maßnahmen, die uns zur Verfügung stehen. Es ist eine Form der Meditation, wenn wir versuchen, genau zu sagen, wie wir uns fühlen und womit wir zu kämpfen haben – wenn wir die Worte nicht kennen, aber trotzdem versuchen, sie zu finden, wenn wir den Prozess des Fühlens und Sprechens einfach geschehen lassen. Wenn wir unser Bewusstsein nach innen schicken, verändern wir uns. Stress-Seminar hin oder her.

 

Probleme und Einsichten eines anderen Menschen offen anhören!

Das kann zu immenser Klarheit und Einsicht über uns selbst führen. Und der Akt des Teilens aus dieser ehrlichen Position heraus – die damit verbundene Verletzlichkeit und Offenheit – kann sofort unsere Stimmung verändern und unseren Schmerz lindern. Es funktioniert auch in die andere Richtung. Wenn wir uns die Probleme und Einsichten eines anderen Menschen offen anhören, können wir uns mit Achtsamkeit von unseren eigenen Sorgen ablenken und uns stärker mit unserer großen menschlichen Familie verbunden fühlen. In diesem kurzen Artikel finden Sie einige Tipps, wie es geht.

 

Finden Sie das richtige Gleichgewicht für sich

Verlieren Sie sich im Rhythmus. Der Rhythmus des Atems, der Rhythmus der Trommel, der Rhythmus des Körpers. Rhythmus ist Medizin. Finden Sie Ihren Rhythmus. Und der Körper mag Routine. Zu einer bestimmten Zeit essen, zu einer bestimmten Zeit schlafen, zu einer bestimmten Zeit ins Sonnenlicht gehen – Struktur hilft unserem Körper, Ressourcen zu verteilen und sich zu regulieren. Aber natürlich haben wir auch einen Verstand. Der Geist liebt das Neue. Wenn wir in eine neue Umgebung eintauchen, kann das unseren Enthusiasmus und unsere Achtsamkeit zurückbringen und unsere Perspektive öffnen. Das ist ein Grund, warum Reisen so belebend ist. Finden Sie also das richtige Gleichgewicht für sich, und setzen Sie beides bewusst um. Mein idealer Rhythmus sind sechs Tage Routine und ein Tag Zufall und Überraschung.

 

Weiterbildung für mehr Stressmanagement

Werden Sie neugierig auf das, was Sie bereits tun, und verstärken Sie dann das Signal! Ob Sie nun in der Natur spazieren gehen, Kreuzworträtsel lösen, mit Ihrem Hund abhängen, Sport treiben, die Pflanzen gießen, unter der Dusche singen, was auch immer – die meisten von uns gehen bereits einfachen Tätigkeiten nach, die uns erden, unterstützen und beruhigen. Nur haben wir vielleicht nie daran gedacht, dass sie etwas Besonderes sind. Das sind sie aber. Es sind Praktiken. Je mehr wir sie ehren und uns ihrer bewusst werden, desto wahrscheinlicher ist es, dass wir sie wiederholen und somit ihren Nutzen ernten.

 

Es tut gut, Fürsorge auszudrücken!

Beobachten Sie sich eine Woche lang selbst, und jedes Mal, wenn Sie etwas tun, das Ihnen Spaß macht – etwas, das Sie von Ihren Sorgen ablenkt -, schreiben Sie es auf, und hängen Sie die Liste als Erinnerung an Ihren Kühlschrank. Achten Sie darauf, dass Sie am unteren Rand viel Platz für neue Dinge lassen. Und: Kümmere dich um jemand anderen. Es ist eine einfache Rechnung… Je mehr Zeit wir damit verbringen, über unsere Probleme nachzudenken, desto unglücklicher werden wir. Nehmen Sie sich also nach einem Stress-Seminar etwas Zeit, um stattdessen bewusst an jemand anderen zu denken. Und dann hören Sie auf zu denken und handeln Sie! Schreiben Sie einen Dankesbrief, backen Sie einen Kuchen, machen Sie eine Praxis auf. Es tut gut, Fürsorge auszudrücken, und es tut gut, sie zu empfangen. Eine Win-Win-Situation…

 

Ähnliche Artikel:

Sie interessiert eine INOUSE SCHULUNG oder ein bestimmtes Thema. Fragen Sie mich einfach!
Niki Wonafurt
Ihre Ansprechpartnerin für Inhouse Kurse an der Akademie . ✆ +49 (0) 341 - 337 43 569
✉   Kontakt
close slider


Sie haben Fragen?
Sie suche nach dem richtigen Seminar?
Sie haben Anmerkungen zur Seite?
Oder Sie finden etwas nicht?

Schreiben Sie uns!


Probleme mit dem Formular? Schreiben Sie uns eine Mail kontakt@bildungsakademie-am-rosental.de