Seminar lehrt Sättigung durch Makronährstoffe

Inhouse Schulung | Team-Kurs ✆ 0341 – 337 43 569

Thema Sättigung: Das Hormon Leptin hat die Aufgabe, ein stabiles Gewicht bei Individuen zu regulieren. Es ist eines der Hormone, die nach einer Mahlzeit ausgeschüttet werden, um ein Sättigungsgefühl zu erzeugen, und wird vom Fettgewebe produziert. Je mehr Fettgewebe Sie also haben, desto mehr Leptin produzieren Sie, desto zufriedener fühlen Sie sich und desto weniger essen Sie, wodurch das Fettgewebe reduziert wird und das Gewicht stabil bleibt. Allerdings können viele Dinge die Leptin-Signalisierung beeinflussen, wie z. B. Entzündungen und hohes Cortisol (Stress).

Auch werden Hunger-/Sättigungs-Feedback-Mechanismen ignoriert, d. h. man isst, wenn man nicht hungrig ist, es wird überschüssiges Leptin produziert, was zu einer Leptin-Resistenz beitragen kann. Dies ist ein Problem, da dann die Sättigungs-Feedback-Mechanismen nicht funktionieren und der Hunger überwiegt, wodurch die Kalorienaufnahme und das Fettgewebe zunehmen und somit das Leptin unwirksam wird. Daher müssen die genannten Faktoren, die die Leptinsignalisierung beeinträchtigen, berücksichtigt und bei den Betroffenen abgeschwächt werden.

Mehr dazu lernen Firmen und Institutionen in unserer Inhouse Schulung Gesundes Abnehmen.

Der Körper verfügt über weitere Sättigungsmechanismen, die zur Unterstützung einer gesunden Gewichtsabnahme sinnvoll genutzt werden können. Die Dehnungsrezeptoren des Magens erkennen die Ausdehnung der Magenwand in Gegenwart von Nahrung, was direkt neuronale Bahnen zum Gehirn stimuliert, um Sättigung und Appetitreduktion auszulösen. Daher werden Lebensmittel mit geringer Dichte, die einen hohen Anteil an Ballaststoffen enthalten, den Magen leichter füllen und die Dehnungsrezeptoren bei geringerer Kalorienzufuhr stimulieren. Ballaststoffreiche Gemüse mit gesunden Fetten und Proteinen in einer Mahlzeit sind eine gute Kombination, um die Dehnungsrezeptoren und die Freisetzung von Sättigungshormonen und Neuropeptiden als Reaktion auf die Nahrungsaufnahme zu stimulieren.

 

Unsere Kurse, Seminare, Workshops werden als klassische Fortbildungen und als Inhouse Schulungen angeboten. In der gesamten DACH-Region: Berlin ● Essen ● Bremen ● Sachsen ● Hamburg ● München ● Dresden ● Chemnitz ● Erfurt ● Hannover ● Wien ● Nürnberg ● Stuttgart ● Düsseldorf ● Dortmund ● Bayern ● Köln ● Frankfurt ● Hessen ● Leipzig.  

Probleme mit dem Formular? Mail kontakt@bildungsakademie-am-rosental.de

 

Es sollte beachtet werden, dass man immer dachte, dass die Sättigungsmechanismen ausschließlich von der Sättigung durch Makronährstoffe (d.h. ausreichend Protein, Kohlenhydrate und Fett) abhängig sind. Allerdings ist auch der Mikronährstoffgehalt für die Sättigung essentiell. Wenn die Zellen nicht ausreichend mit Mikronährstoffen versorgt sind, signalisiert das Gehirn dem Körper, die Nährstoffzufuhr zu erhöhen. Wenn die Nahrung also nicht mikronährstoffreich ist, fühlt sich der Körper nicht ausreichend gesättigt und sehnt sich nach weiterer Nahrung. Dies kann zu einem Anstieg der Kalorienaufnahme führen.

Ähnliche Artikel:

Sie interessiert eine INOUSE SCHULUNG oder ein bestimmtes Thema. Fragen Sie mich einfach!
Niki Wonafurt
Ihre Ansprechpartnerin für Inhouse Kurse an der Akademie . ✆ +49 (0) 341 - 337 43 569
✉   Kontakt
close slider


Sie haben Fragen?
Sie suche nach dem richtigen Seminar?
Sie haben Anmerkungen zur Seite?
Oder Sie finden etwas nicht?

Schreiben Sie uns!


Probleme mit dem Formular? Schreiben Sie uns eine Mail kontakt@bildungsakademie-am-rosental.de