Aufgabenbereich eines E-Commerce Managers

Inhouse Schulung | Team-Kurs ✆ 0341 – 337 43 569

E-Commerce Manager sind sehr gefragt. Inzwischen hat nahezu jedes Unternehmen eine Internetpräsenz. Insbesondere sind es jedoch Onlineshops, die händeringend qualifizierte E-Commerce Manager suchen. Die Fachkräfte in diesem Bereich kümmern sich nicht nur um die Onlineshops, sondern die Aufgaben sind vielfältig. Es geht dabei um die Entwicklung und Umsetzung von Marketingstrategien. Aber auch das Webdesign sowie die Optimierung der Webpräsenz gehören zum Aufgabenbereich.

Zudem müssen Konzepte zur Kundenbindung oder Neukundengewinnung erstellt werden. Dazu gehört unter anderem auch die Planung der Logistik sowie die Abwicklung eventueller Retouren. Da sich der Aufgabenbereich kontinuierlich ändert, muss sich der E-Commerce Manager ständig weiterbilden. Er sollte sich stets über neue Technologien und Trends informieren und entscheiden, ob diese für das jeweilige Unternehmen infrage kommen könnten. Falls es so ist, muss er sich um die Implementierung kümmern.

 

 

Voraussetzungen und Qualifikationen

Eine ideale Voraussetzung für einen E-Commerce Manager ist ein Studium im Bereich der Wirtschaftswissenschaften. Während des Studiums sollten die entsprechenden Module im Bereich E-Commerce absolviert werden. Allerdings ist ein derartiges Studium nicht zwingend erforderlich. Eine kaufmännische Ausbildung sollte jedoch auf jeden Fall vorhanden sein. Daraufhin lassen sich durch Fortbildungen die erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten aufbauen. Es gibt zahlreiche Seminare und Fernlehrgänge, die jeder Interessent besuchen kann.

Eine weitere wichtige Voraussetzung ist eine hohe Flexibilität. Ein E-Commerce Manager muss sich ständig weiterbilden und neue Trends beobachten. Da die Konkurrenz nicht schläft, dürfen keine neuen Entwicklungen vernachlässigt werden. Um in dem harten Wettbewerb bestehen zu können, müssen zahlreiche Aspekte im Blick behalten werden. Es ist ein sehr anstrengender Job, der die volle Aufmerksamkeit erfordert.

Es sollte auch eine gute Kommunikationsfähigkeit vorhanden sein. Die Zusammenarbeit in einem Team aus Webdesignern und Entwicklern ist von elementarer Bedeutung. Das Gleiche gilt selbstverständlich auch für die Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen.

 

Ein E-Commerce Manager hat viele Aufgaben zu erledigen

Einem E-Commerce Manager wird es bei der Arbeit niemals langweilig. Je nach Größe des Unternehmens arbeitet er eng mit dem Marketing, dem Vertrieb sowie mit der Logistik zusammen. In kleineren Unternehmen kümmert er sich selbst um diese Angelegenheiten. Folgende Aufgaben fallen in seinen Zuständigkeitsbereich:

  • Erstellung eines Onlineshops
  • Optimierung des Shops
  • Beurteilung der Qualität
  • Überwachung der Verkaufsprozesse
  • Prüfung auf Einsparmöglichkeiten

Je nach Ausprägung des Unternehmens können auch noch weitere Aufgaben auf den E-Commerce Manager zukommen. Im Grunde genommen geht es darum, aus den vorhandenen Ressourcen den optimalen Profit zu erzielen. Daran wird er gemessen.

Ein wichtiges Kriterium besteht darin, Kosten einzusparen, ohne dass dadurch die Qualität der Produkte leidet. Beispielsweise gibt es ein großes Potenzial im Bereich der Logistik. Werden Verpackungsmaterialien direkt beim Hersteller auf Smileypack.de geordert, lassen sich hohe Kosten einsparen, weil es keinen Zwischenhandel gibt. Auch die Wahl eines günstigen Lieferdienstes trägt zu den Einsparungen bei. Wie lukrativ ein Unternehmen im E-Commerce wirtschaftet, hängt von mehreren Faktoren ab. Deshalb trägt der E-Commerce Manager eine große Verantwortung. Der Erfolg des Unternehmens hängt maßgeblich von seinen Fähigkeiten ab.

 

Gute Verdienstmöglichkeiten locken

Ein E-Commerce Manager hat zwar eine große Verantwortung und viele Aufgaben zu erledigen, doch im Gegenzug kann er ein recht hohes Einkommen erzielen. Das Durchschnittseinkommen beträgt etwa 7.000 Euro pro Monat. Es hängt jedoch stark von der Größe des Unternehmens sowie von der Erfahrung und dem Erfolg ab. In einigen Unternehmen können auch Gehälter von mehr als 10.000 Euro monatlich erzielt werden. Das ist ein sehr hohes Einkommen für eine Tätigkeit, die kein Studium erfordert. Mit einer kaufmännischen Ausbildung und einigen Weiterbildungsmaßnahmen kann dieser interessante Job ausgeführt werden.

Da die Digitalisierung stark voranschreitet, gibt es diverse freie Plätze in diesem Bereich. Zahlreiche Unternehmen sind auf der Suche nach geeigneten Fachkräften. Deshalb lohnt es sich für Interessenten, sich über eine Qualifikation Gedanken zu machen. Dazu stehen Fernlehrgänge zur Verfügung, die von zu Hause aus absolviert werden können. Aber auch dann, wenn ein Arbeitsplatz gefunden ist, sollte eine Bereitschaft vorhanden sein, sich ständig weiterzubilden. Sonst könnte es passieren, dass der Anschluss an laufende Entwicklungen verpasst wird.

 

Zusammenfassung: Aufgabenbereich E-Commerce Manager

Die Anzahl der Unternehmen, die ihre Produkte online anbieten, steigt kontinuierlich an. Die Erstellung und die Gestaltung der Onlineshops ist eine große Herausforderung. Zudem müssen Verkaufsprozesse ständig optimiert werden. Um sämtliche Vorgänge zu koordinieren und zu optimieren, werden vielerorts händeringend E-Commerce Manager gesucht. Für Bewerber, die bereits ein abgeschlossenes Studium im Bereich der Wirtschaftswissenschaft haben, ist es einfach, einen Job in dieser Branche zu finden. Ein Studium ist jedoch nicht unbedingt erforderlich. Eine kaufmännische Ausbildung in Kombination mit verschiedenen Weiterbildungsmöglichkeiten bietet die gleiche Chance, einen gut bezahlten Job zu bekommen.

 


Ähnliche Artikel:

Sie interessiert eine INOUSE SCHULUNG oder ein bestimmtes Thema. Fragen Sie mich einfach!
Niki Wonafurt
Ihre Ansprechpartnerin für Inhouse Kurse an der Akademie . ✆ +49 (0) 341 - 337 43 569
✉   Kontakt
close slider


Sie haben Fragen?
Sie suche nach dem richtigen Seminar?
Sie haben Anmerkungen zur Seite?
Oder Sie finden etwas nicht?

Schreiben Sie uns!


Probleme mit dem Formular? Schreiben Sie uns eine Mail kontakt@bildungsakademie-am-rosental.de