Werbung hat in den letzten Jahrzehnten einen immer größeren Stellenwert in unserem Leben eingenommen – insbesondere, für einene Werbekaufmann seit es das Internet und Social Media gibt. Aus diesem Grund ist auch die Marketing-Branche stetig gewachsen und ein wichtiger Teil der Wirtschaft geworden. Selbstredend werden in diesem Bereich entsprechend immer mehr Fachleute gesucht, die sich unter anderem um Produktvermarktungen und Werbekampagnen kümmern. Welche Rolle spielen in diesem Zusammenhang Werbekaufleute? Welche Aufgaben übernehmen sie und inwiefern können sie sich weiterbilden? Diese Fragen beantworten wir nachfolgend und in unseren Inhouse Schulungen „Marketing Mix“

 

Was steckt hinter dem Berufsbild des Werbekaufmanns?

Zunächst sei gesagt, dass es das Berufsbild Werbekaufmann/-frau heute nicht mehr gibt. Seit 2006 wurde es ersetzt durch die Bezeichnung Kaufleute für Marketingkommunikation mit angepasstem Aufgabenprofil. Nichtsdestotrotz wird häufig noch von Werbekaufleuten gesprochen. Folgende Aufgaben übernehmen Kaufleute für Marketingkommunikation heute:

  • Entwicklung, Planung sowie Durchführung von Werbekampagnen
  • Entwicklung und Durchführung diverser Marketingmaßnahmen sowie Erfolgskontrolle
  • Produkt- und Dienstleistungsvermarktung, z. B. Notizbücher bedrucken
  • Zielgruppenbestimmung
  • Auswahl der passenden Medien und Kommunikationskanäle entsprechend der Zielgruppe
  • Format der Kommunikation bzw. Werbung (Social Media, Werbeanzeigen etc.)
  • Projektmanagement inklusive Budgetplanung etc.

Für eine erfolgreiche Ausbildung sind insbesondere folgende Fähigkeiten erforderlich:

  • Organisationstalent
  • Kreativität
  • Gutes Ausdrucksvermögen
  • Kaufmännisches Denken
  • Zahlenverständnis
  • Selbstbewusstsein
  • Stressresistenz
  • Verhandlungsgeschick

Auf dem zweiten Bildungsweg kann der Abschluss als Kaufmann für Marketingkommunikation auch durch eine zweijährige Umschulung erreicht werden.

 

Wie wird man Werbekaufmann bzw. Kaufmann für Marketingkommunikation?

Kaufleute für Marketingkommunikation absolvieren eine dreijährige duale Ausbildung, in der folgende Themen behandelt werden:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Buchführung
  • Personalwesen
  • Marketing- und Kommunikationsstrategien sowie Planung und Controlling von entsprechenden Maßnahmen
  • Entwicklung und Präsentation von Marketingkonzepten
  • Analyse und Bewertung von Kommunikationsinstrumenten
  • Vertrieb
  • Projektmanagement
  • Mediaplanung
  • Planung, Steuerung und Kontrolle von Beschaffungsprozesse
  • Werbe- und medienrechtliche Grundlagen
  • Marktforschung

Üblicherweise wird als Voraussetzung für diese Ausbildung mindestens die Mittlere Reife, eher noch eine Hochschulreife erwartet. Den Abschluss bildet schließlich eine Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer IHK.

Das durchschnittliche Ausbildungsgehalt liegt im ersten Jahr brutto bei 755 bis 900 Euro, im zweiten Jahr bei 806 bis 1005 Euro und im dritten Jahr bei 935 bis 1.150 Euro.

 

Wo arbeiten Kaufleute für Marketingkommunikation?

Nach der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung arbeiten Kaufleute für Marketingkommunikation beispielsweise als Content Manager, Social Media Manager, Eventmanager oder Mediaplaner. Die Einsatzorte sind entsprechend folgende:

  • Werbeagenturen
  • Verlage
  • Public Relations
  • Eventagenturen
  • Kommunikationsberatung
  • Marketing-Abteilungen

 

Was verdienen Kaufleute für Marketingkommunikation?

Einstiegsgehälter für Kaufleute für Marketingkommunikation nach der Ausbildung liegen zwischen jährlich im Durchschnitt zwischen 18.000 und 33.000 Euro brutto. Das durchschnittliche Gehalt für Marketingkommunikationskaufleute mit Berufserfahrung liegt dann je nach Unternehmen, Branche und Position zwischen 30.000 Euro bis 42.000 Euro brutto pro Jahr.

Führungskräfte in diesem Bereich können mit Durchschnittsgehältern von jährlich 44.000 bis 57.000 Euro brutto rechnen, weshalb sich Engagement und Weiterbildungen durchaus lohnen.

 

Welche Weiterbildungen gibt es für Marketingkommunikationskaufleute?

Um weitere Verantwortung übernehmen und ein höheres Gehalt erwarten zu können, gibt es verschiedene Weiterbildungen für Kaufleute für Marketingkommunikation, unter anderem:

  • Fachkaufleute für Marketing

Mit mindestens zwei Jahren Berufserfahrung kann der IHK-Abschluss Fachkaufleute für Marketing erworben werden. Dieser entspricht im kaufmännischen Bereich einem Meister im Handwerk und erhöht somit sowohl das Gehalt als auch die Verantwortung.

  • Staatlich geprüfter Betriebswirt für Marketingkommunikation

Betriebswirte für Marketingkommunikation können nach der Weiterbildung Unternehmen hinsichtlich Werbestrategien und Marketingkonzepte beraten und diese umsetzen.

  • Geprüfter Fachwirt für Werbung & Kommunikation

Nach der Ausbildung zum Kaufmann für Marketingkommunikation und Berufserfahrung von einem Jahr kann eine Weiterbildung als Fachwirt für Werbung & Kommunikation absolviert werden. Damit qualifiziert man sich beispielsweise für Führungsaufgaben.

Zudem ist auch eine Weiterbildung zu Ausbilder oder einer der folgenden Lehrgänge denkbar:

  • Internationales Marketing
  • Marktforschung
  • Kostenmanagement
  • Content-Marketing
  • Employer-Branding
  • Digitalwerbung

Spezialisierungen machen grundsätzlich immer Sinn und können teilweise mittels kurzfristigen Seminaren erreicht werden. Diese können heutzutage sowohl in Präsenz in Teil- und Vollzeit als auch Online durchgeführt werden. Alternativ kann auch ein auf der Ausbildung aufbauendes Bachelor-Studium absolviert werden, zum Beispiel:

  • Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Marketing- und Medienmanagement
  • Internationales Marketing
  • Marketing
  • Marketingkommunikation

Um hierfür an Universitäten oder Fachhochschulen zugelassen zu werden, reicht in vielen Fällen die Ausbildung und einige Jahre Berufserfahrung. Anschließend kann ebenfalls noch ein Master-Studiengang angehängt werden.

 

Fazit: Berufsbild / Weiterbildung zum Werbekaufmann

Die Ausbildung als Kaufmann für Marketingkommunikation / Werbekaufmann beinhaltet spannende und vielseitige Aufgaben und ermöglicht die Arbeit in verschiedenen Bereichen. Aufgrund der Relevanz der Werbung heute haben Marketingkommunikationskaufleute auch zukünftig sehr gute Jobaussichten und können sich diese mit Weiterbildungen noch deutlich verbessern. Zu diesem Zweck gibt es eine Vielzahl von möglichen Weiterbildungen oder Studiengängen.

 
 

Print Friendly, PDF & Email