Sie wollen aus einem guten Text einen sehr guten Text machen? Oder einfach nur wissen, wie man anfängt? Diese Tipps für das kreative Schreiben von Texten sollen helfen… Das Geheimnis des Texterfolgs: Am Ende des Tages gibt es keine wirklichen Geheimnisse. Vieles hängt von gesundem Menschenverstand, Erfahrung und klarem, kreativem Denken ab. Wenn Sie nicht das Glück haben, einen erfahrenen, “weisen” Texter in Ihrer Agentur zu haben, dann helfen Ihnen vielleicht diese einfachen Tipps zum Schreiben von Texten. Für ein Inhouse Seminar zu Kreativem Texten sprechen Sie uns enfach an!

 

 

Unsere Kurse, Seminare, Workshops werden als klassische Fortbildungen und als Inhouse Schulungen angeboten. In der gesamten DACH-Region: Berlin ● Essen ● Bremen ● Sachsen ● Hamburg ● München ● Dresden ● Chemnitz ● Erfurt ● Hannover ● Wien ● Nürnberg ● Stuttgart ● Düsseldorf ● Dortmund ● Bayern ● Köln ● Frankfurt ● Hessen ● Leipzig.  

Probleme mit dem Formular? Mail kontakt@bildungsakademie-am-rosental.de

 

 

  • Werbetext-Tipp 1: Bringen Sie etwas zu Papier! Dieses Prinzip gilt für alles, wirklich alles. Aufsätze. Präsentationen. Dankesbriefe. Fangen Sie einfach damit an, einen Haufen Worte zu Papier zu bringen. Schwärmen Sie aus. Schauen Sie online nach, um sich inspirieren zu lassen, und schreiben Sie dann mit Ihrer eigenen Stimme – Sie müssen ein Werbetexter sein, der schreibt, aber nicht kopiert. Worte auf dem Papier zu haben ist so viel besser als ein furchtbar jungfräuliches leeres Blatt.
  • Wenn ich ein Projekt beginne, nenne ich das Dokument “Dump” und schiebe alles hinein, egal wie grob, plus nützliche Links zu Seiten, die ich gesehen habe. (Manchmal bekomme ich E-Mails von Leuten, die mir anbieten, meine Recherchen zu übernehmen, aber ich lehne immer ab. Das wäre ja wie Betrug! Wenn Sie nicht selbst recherchieren, wie können Sie dann die wirklich guten Nuggets finden, die jemand, der weniger anspruchsvoll ist, übersehen würde? Wie können Sie auf Seiten und Bilder stoßen, über die Sie eher zufällig stolpern?)
  • Text-Tipp 2: Beschneiden, beschneiden und beschneiden! Textbearbeitung: Seien Sie wirklich, wirklich hart zu sich selbst. Es macht keinen Sinn, 50 Wörter Text zu verwenden, wenn 25 ausreichen. Leser haben wenig Zeit und sind schnell gelangweilt. Das bringt mich zurück zu der E-Mail, die ich erwähnt habe. Ich erhielt eine Anfrage von einem Möchtegern-Werbetexter. Sie war sehr höflich, sehr detailliert – und sehr lang. Er fragte, ob ich jemals ein zusätzliches Paar Hände bräuchte. Ich lagere nicht aus, weil es mehr Ärger machen könnte, als es wert ist. (Vor ein paar Monaten hat mich eine Blog-Autorin wegen Arbeit kontaktiert. Sie gab einen meiner Konkurrenten als Kunden an. Hmmm, das ist eines der Risiken, die man eingeht, wenn man nicht alles selbst macht.) Er bat mich auch um Rat: Ich schlug ihm vor, die Wortzahl in seiner E-Mail um etwa 50 % zu kürzen, was sie auch fröhlicher und positiver machen würde.
  • Zum Beispiel, anstatt von: Ich habe das Gefühl, dass die Arbeit unter einem erfahreneren Texter wie Ihnen genau der Auftrieb sein könnte, den ich brauche; eine Chance, mehr Erfahrung zu sammeln, während ich von jemandem lerne, der erfolgreich die Karriere erreicht hat, die ich mir eines Tages wünsche. Umgekehrt hätten Sie die Möglichkeit, kleinere Aufträge (die weniger zwingend, aber zeitaufwändiger sind) an einen unerfahrenen, aber fähigen Junior-Texter auszulagern. Ich habe vorgeschlagen, dass Sie nur einen brauchen: Sie können kleinere, aber zeitaufwändige Aufgaben an einen etwas grüneren, aber sehr fähigen Texter auslagern.
  • Schreib-Tipp 3: Verwenden Sie kurze Sätze! Zu verkaufen. Babyschuhe. Nie getragen.Ich weiß, was Sie denken: “Das hat sie in diesem Blog nicht getan, warum also darüber schwadronieren?” Kurze Sätze sind brillant, um klare und einfache Punkte zu machen. Aber manchmal überstrapazieren Leute sie, um, nun ja, trendig zu klingen…., was schmerzhaft zu lesen ist – besonders in einem Blog. Und besonders, wenn es in jeder Zeile einen kurzen Satz gibt. Ihr Blog ist Ihre Stimme. Ich persönlich mag es, meine Blogs in einer unterhaltsamen Art und Weise zu schreiben und die Worte einfach herausfließen zu lassen. Aber emails….well, die Leute müssen Emails in einem Augenblick lesen. Ihre schön formulierten Perlen werden eher von jemandem gelesen, der im Zug an seinem iPhone klebt.
  • Werbe-Tipp 4: Stellen Sie Fragen! Ich muss gestehen, dass dies einer meiner liebsten einfachen Tipps zum Schreiben von Texten ist. Es ist ein wirklich schlagkräftiger, direkter Weg, um einen Text zu beginnen, die Leute anzulocken und sie zum Nachdenken zu bringen. Texte beginnen mit Fragen. Stellen Sie sich Ihren Text wie ein Sandwich vor. Sie brauchen einen guten Anfang, ein gutes Ende und eine Füllung in der Mitte. Ich werde hier nicht auf Überschriften eingehen; das ist ein Blog für einen anderen Tag. Der Text muss mit einem Versprechen beginnen (vor allem, wenn es sich um eine Direktwerbung handelt) oder mit einem Vorteil oder dem absoluten, wichtigsten, essentiellen Punkt, der wirklich anders ist. Enden Sie dann mit einer Zeile, die genauso gut oder besser ist als die Überschrift.

Print Friendly, PDF & Email