Jeder möchte die eigenen Dienstleistungen und das eigene Unternehmen so schnell wie möglich bekannt machen und im Netz gut darstellen. Das Suchmaschinenmarketing ist eine Möglichkeit, wie dies erreicht werden kann und somit ein Teilbereich des Internetmarketings. Dabei geht es darum, die eigene Website und damit auch die Dienstleistungen in den Suchmaschinen gut sichtbar und einfach erreichbar zu machen.

Eigene Strategie im Suchmaschinenmarketing

Wichtig für eine solche Strategie sind unter Anderem Maßnahmen, durch welche die Zielgruppen erschlossen und Wettbewerbsvorteile erreicht sind. Außerdem relevant ist die Organisation und Abstimmung aller Marketing-Kanäle und die SEM-Tools. Beispiele dafür sind Social-Media-Plattformen oder die Suchmaschinenwerbung (Search Engine Advertising). Meistens kümmern sich Marketing-Unternehmen um das Suchmaschinenmarketing anderer Unternehmen.

Suchmaschinenoptimierung / -werbung

Der Bereich des Suchmaschinenmarketings lässt sich grundsätzlich in die Felder Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinen-Advertising (Suchmaschinenwerbung) aufteilen. Die Suchmaschinenoptimierung hat das Ziel, die eigene Website in den organischen Suchergebnissen – also den Suchergebnisseiten, welche nach Eingabe des Suchtextes in der Suchmaschine erscheinen – so präsent wie möglich zu positionieren. Dadurch ist die Seite eher wahrgenommen und die Wahrscheinlichkeit, dass sie geöffnet wird, erhöht sich.

Das Suchmaschinen-Advertising bezieht jedoch darauf, bei den Suchmaschinen Werbeanzeigen zu buchen bzw. zu kaufen. Diese erscheinen dann bei bestimmten Suchanfragen auf den Suchergebnisseiten. Die organischen Suchergebnisse und die Werbeeinblendungen sind unabhängig voneinander. Für beide gibt es auf der Suchergebnisseite eigene Bereiche. Dadurch stehen sie auch nicht in Konkurrenz zueinander.

 

Bei beidem spielen Keywords eine wichtige Rolle. Dies sind für die Website inhaltlich relevante Wörter, welche festgelegt werden. Für diese Begriffe bucht man bei der Suchmaschine dann die Position auf den Suchergebnisseiten. Wenn der Nutzer eines der Keywörter einer Website in die Suchmaschine eingibt, trifft er auf diese. Durch diese Schlüsselwörter werden auch Streuverluste vermieden. Dadurch sinkt die Möglichkeit, dass die Werbeanzeigen Nutzer erreichen, die nicht zur Zielgruppe gehören. Denn dadurch könnten unnötige kosten entstehen.