Unsere Rhetorik-Fortbildung "Präsentieren" wird Ihnen helfen, Ihr Auftreten vor größerern Gruppen zu verbessern.

Termine: Rhetorik SeminareRhetorik Seminar und Workshop Termine

Wenn es um Interviews, Präsentationen, wichtige Besprechungen und alle Situationen geht, in denen Sie einen hervorragenden Eindruck machen müssen, ist professionelles Aussehen genauso wichtig wie professionelles Auftreten. Diese beiden Dinge sind durchaus nicht gleichzusetzen: Professionelles Auftreten ist mehr als nur eine erstklassige Aktentasche, italienische Schuhe oder ein strahlendes Lächeln. Selbstbewusstes und gleichzeitig lockeres Auftreten sind ausschlaggebend für eine gute Präsentation. In unserer Rhetorik-Fortbildung “Präsentieren” lernen Sie, wie Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Zuhörer bekommen und sie durch Ihr Auftreten vom Thema begeistern.

Präsentieren und Reden halten sind erlernbare Fähigkeiten. Daher können Sie die folgenden Strategien anwenden, um ein besserer Redner und Moderator zu werden.

 

Unsere Kurse, Seminare, Workshops werden als klassische Fortbildungen und als Inhouse Schulungen angeboten. In der gesamten DACH-Region: Berlin ● Essen ● Bremen ● Sachsen ● Hamburg ● München ● Dresden ● Chemnitz ● Erfurt ● Hannover ● Wien ● Nürnberg ● Stuttgart ● Düsseldorf ● Dortmund ● Bayern ● Köln ● Frankfurt ● Hessen ● Leipzig.  

 

  • Angemessen planen: Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie Ihre Kommunikation entsprechend planen. Wenn Sie das tun, denken Sie darüber nach, wie wichtig der erste Absatz eines Buches ist; wenn er Sie nicht packt, werden Sie ihn wahrscheinlich ablegen. Dasselbe Prinzip gilt für Ihre Rede: Sie müssen Ihr Publikum von Anfang an faszinieren.Sie könnten zum Beispiel mit einer interessanten Statistik, einer Überschrift oder einer Tatsache beginnen, die sich auf das bezieht, worüber Sie sprechen, und die bei Ihrem Publikum ankommt.
    bieten einige nützliche Tipps dazu.
  • Üben Sie! Es gibt einen guten Grund, warum wir sagen: “Übung macht den Meister!” Man kann einfach kein selbstbewusster, überzeugender Redner sein, ohne Übung.
    Um Übung zu bekommen, suchen Sie nach Gelegenheiten, vor anderen zu sprechen. Das werden Sie auch in unserer Rhetorik-Fortbildung “Präsentieren” tun. Dort bekommen Sie konstruktives Feedback und verbessern so Ihre Präsentationsfähigkeiten.
  • Beschäftigen Sie sich mit Ihrem Publikum: Wenn Sie sprechen, versuchen Sie, Ihr Publikum einzubeziehen. Dadurch fühlen Sie sich als Redner weniger isoliert und halten alle mit Ihrer Botschaft in Kontakt. Stellen Sie gegebenenfalls Leitfragen und ermutigen die Menschen, sich zu beteiligen und Fragen zu stellen.
  • Achten Sie auf die Körpersprache: Wenn Sie sich dessen nicht bewusst sind, ist Ihre Körpersprache
    wird Ihrem Publikum konstante, subtile Hinweise auf Ihren inneren Zustand geben. Wenn Sie nervös sind, oder Ihre Inhalte nicht überzeugend vermitteln, wird dies dem Publikum schnell auffallen. Achten Sie auf Ihre Körpersprache: Stehen Sie gerade, atmen Sie tief ein, schauen Sie den Menschen in die Augen und lächeln Sie. Lehnen Sie sich nicht auf ein Bein oder verwenden Sie Gesten, die sich unnatürlich anfühlen.
  • Gehen Sie positiv an die Präsentation heran: Positives Denken kann einen großen Unterschied für den Erfolg Ihrer Kommunikation ausmachen, weil es Ihnen hilft, sich sicherer zu fühlen.
  • Gehen Sie richtig mit Nervosität um: Wie oft haben Sie schon einen Redner gehört oder beobachtet, der wirklich Mist gebaut hat? Wahrscheinlich ist die Antwort “nicht sehr oft”. Wenn wir vor anderen sprechen müssen, stellen wir uns oft vor, was alles schief gehen könnte. Es geht allerdings sehr selten alles schief. Wir bauen sie in unseren Köpfen auf und enden nervöser, als wir es sein müssten.
  • Sehen Sie sich die Aufnahmen Ihrer Reden an: Wenn immer möglich, nehmen Sie Ihre Präsentationen und Reden auf. Sie können Ihre Redefähigkeiten dramatisch verbessern, indem Sie sich später selbst beobachten und dann daran arbeiten, sich in Bereichen zu verbessern, die nicht gut gelaufen sind.
  •  

    Rhetorik-Workshop: Die richtige Zeitplanung für eine gute Präsentation

    Viele Menschen befürchten, dass ihre Präsentationen nicht lang genug sein werden und nicht genug gesagt haben – das passiert fast nie. Der schlecht vorbereitete Kandidat wackelt immer weiter, überschreitet das Zeitlimit und langweilt alle. Eine gute Präsentation ist wie eine Windkraftanlage: effizient, stromlinienförmig, sensenscharf und bereit für alles, was die Natur ihr nachstellt. Lernen Sie in unserer Rhetorik-Fortbildung, wie Sie Ihrer Präsentation die perfekte Länge geben.

     

    Lernen Sie Hilfsmittel richtig zu nutzen – in unserem Rheotrik-Workshop

    PowerPoint hat viele Vorteile und kann dabei helfen, eine Präsentation anschaulicher zu gestalten. Es ist aber es ist kein menschlicher Ersatz. Ihr Publikum kann sich entweder auf Sie oder den Bildschirm konzentrieren. Da Menschen dazu neigen auf eingeschaltete Bildschirme zu schauen, werden Sie unweigerlich den Popularitätswettbewerb verlieren. Also denken Sie darüber nach, wozu Sie eine PowerPoint Präsentation nutzen wollen und wofür Sie sie gegebenenfalls nicht brauchen. Es sollte eine Hilfestellung sein und nicht den gesamten Inhalt Ihrer Rede abbilden. Lassen Sie die Aufzählungszeichen, den Text und das Sicherheitsnetz der Folien weg, stattdessen sind Sie gezwungen, andere Requisiten zu verwenden oder sogar überhaupt keine – nur Ihre Stimme. So oder so werden Sie viel kreativer und interessanter sein.

     

    Rhetorik-Fortbildung: So reißen Sie Ihr Publikum mit!

    In unserer Rhetorik-Fortbildung “Präsentieren” werden Sie lernen, das Publikum von Ihnen und Ihrem Thema zu begeistern. Dabei ist es wichtig, dass Sie sich von Beginn Ihrer Planung an müssen Sie sich fragen, wie Sie das Publikum einbeziehen und wie Sie es nutzen können, um die Wirkung Ihrer Präsentation zu verstärken. Ein engagiertes Publikum ist ein Publikum, das zuhört, sich an das Gesagte erinnert und darüber nachdenkt – das ist der ganze Sinn einer Präsentation.

    Sie können sie auf verschiedene Weise einbeziehen: Bringen Sie sie dazu, die Hand zu heben, oder zeigen Sie ihre Tweets auf einer großen Leinwand. Man kann sie dazu bringen, das gerade erforschte Chemie-Experiment nachzustellen, oder sogar das politische System, das Gegenstand der Dissertation ist, nachzuahmen. Man kann sie sogar schockieren – Bill Gates hat ein Glas mit Malariamücken in sein Publikum geworfen, und obwohl es sich als Scherz herausstellte, hat er ihre Aufmerksamkeit definitiv erhalten. So extreme Maßnahmen müssen Sie natürlich nicht ergreifen. Im Rahmen unserer Rhetorik-Fortbildung “Präsentieren”, zeigen Ihnen unsere erfahrenen Trainer, wie Sie das Publikum dazu bewegen können, aktiv an der Präsentation teilzunehmen.

     

    Das Publikum erwaret, dass Sie nervös sind – haben Sie keine Angst davor

    Nervosität anzuerkennen, kann auch Engagement schaffen. Ihre Verletzlichkeit zu zeigen, sei es durch Nerven oder durch den Tonfall, ist eine der mächtigsten Möglichkeiten, ein Publikum zu gewinnen, vorausgesetzt, sie ist authentisch. Das Publikum wird sich dadurch besser mit Ihnen identifizieren und wird es vielleicht sogar dazu anregen, sich aktiv zu beteiligen. Außerdem zeigt Nervosität, dass Sie die Präsentation ernstnehmen und dass Ihnen ein gutes Ergebnis wichtig ist. Also haben Sie keine Angst davor, nervös zu werden.

Print Friendly, PDF & Email