Inhouse Schulungen zum Patentrecht für Ihr Unternehmen: Kaum etwas anderes wird Ihnen schneller weggenommen, wie innovative Ideen. Nun ist es aber so, dass hohe Kosten in der Entwicklung von kreativen und neuen Ideen entstehen. Diese wären verloren, wenn jemand anders diese aufgreift und sich das Patent daran sichert. Besser ist es, Sie nutzen die hohen Ertragsmöglichkeiten für sich. Daher sind Gebrauchsmuster und Patente für Erfinder und industrielle Unternehmen von enormer Wichtigkeit. Deshalb ist es so wichtig, die notwendigen Kenntnisse dazu bei Inhouse Schulungen im Patentrecht zu erwerben.

 


 

Ihre Anfrage für eine Inhouse-Schulung “Patentrecht”

Wählen Sie bei Ihrer Anfrage auch gern zwischen einem a) Inhouse-Präsenz-Seminar an Ihrem Standort, b) einer Inhouse-Online-Schulung mit Ihrem Team oder c) Inhouse-Präsenz-Seminar in Leipzig direkt an der Akademie – gern auch in Kombination mit attraktiven Teambuilding-Aktionen in Leipzig.

 

 

Unsere Inhouse Weiterbildungen zum Thema Patentrecht

Was nützen Patentrechte? Diese können Sie auch anwenden, um die fremden Schutzrechte zu bewerten. So lassen sich daraus gute Marktstrategien und Forschungsprogramme entwickeln. Es gibt darüber hinaus einen zusätzlichen Markt, wenn es um Lizenzen geht, über den Sie sich ausführlich informieren sollten. Bei Inhouse Schulungen im Patentrecht werden alle wichtigen Fragen beantwortet, die aufkommen, wenn Sie Ihre Erfindungen schützen wollen. Wichtig ist, dass Sie diese zum Patent anmelden. Die Dozenten der Inhouse Schulungen haben viel Erfahrung in diesem Bereich gesammelt und können alle Inhalte leicht verständlich erklären.

 

Welche Inhalte werden bei Inhouse Schulungen im Patentrecht vermittelt?

Zunächst einmal werden Fragen geklärt, die sich damit beschäftigen, ob ein Patent überhaupt erforderlich ist und angemeldet werden muss oder ob Sie es noch geheimhalten sollten. Die Wirkung von Patentanmeldungen und Patenten wird ebenfalls erörtert. Wenn es um die Patentanmeldung geht, müssen Sie diese für nationale Erfindungen beim Deutschen Patent- und Markenamt einreichen. Es ist aber auch möglich, Erfindungen beim Europäischen Parlament anzumelden. Internationale Anmeldungen müssen gemäß den PCT-Verträgen erfolgen. Welche Unterschiede es gibt sowie die Vor- und Nachteile der verschiedenen Anmeldemöglichkeiten werden ebenfalls erläutert.

 

Kurs: Wie sollten Sie bei der Patentanmeldung vorgehen?

Zunächst verfassen Sie Ihre Patentanmeldung und beschreiben Ihre Erfindung. Fügen Sie außerdem Zeichnungen hinzu und stellen Sie Ihre Ansprüche. Anschließend reichen Sie die Anmeldung ein, damit das Erteilungsverfahren eröffnet werden kann. Sie lernen außerdem, welche Kriterien Ihre Erfindungen erfüllen müssen, damit Sie das Patent dazu erhalten. Dazu zählen die Neuheit und die erfinderische Tätigkeit, ebenso die Erfindungshöhe und eine genügende Offenbarung. Sollte es sich um Erfindungen handeln, die kein Patent erhalten, gibt es trotzdem Maßnahmen, um diese zu schützen. Sie erfahren bei Inhouse Schulungen im Patentrecht außerdem etwas über mathematische Methoden, wissenschaftliche Theorien und Entdeckungen oder was ästhetische Formschöpfungen sind. Außerdem werden Verfahren, Regeln und Pläne im Hinblick auf gedankliche Arbeiten erklärt, die für Software, geschäftliche Tätigkeiten und Spiele gedacht sind. Neue Verfahren zur therapeutischen und chirurgischen Diagnoseverfahren und Behandlung fallen ebenso in das Patentrecht.

 

Was ist Prioritätsrecht? Weitere Inhalte der Schulungen!

Das Prioritätsrecht beschreibt Anmeldungen auf der Basis von Prioritäten. Sie erfahren dabei, wie Sie die Priorität für sich nutzen können und welche taktisch klugen Anmeldemöglichkeiten es gibt. Die praktischen Faktoren bei der Patentanmeldung werden in Inhouse Schulungen im Patentrecht ebenfalls berücksichtigt. Zu diesen gehören, ob Sie eine Beratung zu Ihrem Patent in Anspruch nehmen sollen und welche Kosten dabei entstehen können.

Es wird Ihnen erklärt, welche Rechte und welche Nutzen sich für Sie aus dem Patent ergeben. Lizenzverträge werden außerdem beleuchtet, ebenso Verwarnungen wegen der Verletzung von Patenten und Verletzungsklagen. Vermittelt wird wie Sie vorgehen müssen, um Patente anderer anzumelden oder wieso Beschwerde-, Beschränkungs- und Einspruchsverfahren eingeleitet werden und worum es darin geht. Die Nichtigkeitsklage wird ebenfalls erklärt. In den Schulungen werden die Informationen zum Patentrecht in Form von Vorträgen, Übungen und Diskussionen vermittelt.

 

Lizenzen für Software – worauf müssen Sie achten?

Sehr speziell wird es, wenn es um Lizenzen für Software geht. In diesem Zusammenhang erfahren Sie alle Fakten zum Softwarelizenzmanagement, die Chancen und Risiken sowie die OSS-Compliance. Sie lernen, was mit Softwarelizenzmanagement gemeint ist und welche Auditrechte, Auditklauseln, Tools und Tipps hierfür gibt. Es wird erörtert, wie der Abgleich und die Nutzung von erworbenen Lizenzen funktioniert oder ob bestimmte Open-Source-Software Lizenzen miteinander kombiniert werden können. Alle Informationen zum Abmahnverfahren bekommen Sie ebenfalls bei Inhouse Schulungen im Patentrecht.

 

Wie Software weitergegeben wird & Basisrechte für Open-Source-Software

Sie erfahren alles, was Sie wissen müssen, wenn es um die Weitergabe von Software geht. Sie erhalten einen Überblick über die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Gestaltung Ihrer Lizenzverträge und werden auch über gebrauchte Softwarelizenzen unterrichtet.

 

Inhouse Workshop: Rechtsbasis für Open-Source-Software

Lernen Sie die Rechtsgrundlagen für Open-Source-Software kennen und erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Lizenzmodelle sowie ihre Kompatibilität. Hören Sie sich in Inhouse Schulungen im Patentrecht an, wie Sie überhaupt lizenzieren können und welche Gefahren es gibt, wenn Sie Open-Source-Software bei Eigentums-Software einsetzen. Also unser Fazit zu Inhouse Schulungen im Patentrecht: Sie üben an der Akademie das erlernte Wissen durch praktische Übungen, in denen Lizenzklauseln und Patentrechtsanmeldungen durchgeführt werden. Außerdem erhalten Sie wichtige Tipps.

 

    Print Friendly, PDF & Email