Unternehmen und Institutionen müssen sich heute mehr denn je mit IT-Recht auskennen: Computer und Co. beeinflussen das Geschäftsleben deutlichst. Ohne geht es nicht mehr. Deshalb sollten Sie immer auf der sicheren Seite sein, wenn es darum geht, IT-Verträge zu erstellen. In Inhouse Schulungen im IT-Recht lernen Sie, worauf Sie achten müssen und erhalten praktische Beispiele, wie Sie einen Vertrag in diesem Bereich rechtssicher gestalten. Sie erhalten nicht nur die grundlegenden Kenntnisse, sondern bei Bedarf auch fundiertes Wissen. Vor allem, wenn es um spezielle Gesetze und Regen für bestimmte Bereiche geht. Weitere Besonderheiten werden ebenfalls in einer solchen firmeninternen Fort- und Weiterbildung (ob Kurs, Workshop, Training oder Referat) vermittelt, weshalb wir Ihnen empfehlen, daran teilzunehmen.

 


 

Ihre Anfrage für eine Inhouse-Schulung „IT Recht“

Wählen Sie bei Ihrer Anfrage auch gern zwischen einem a) Inhouse-Präsenz-Seminar an Ihrem Standort, b) einer Inhouse-Online-Schulung mit Ihrem Team oder c) Inhouse-Präsenz-Seminar in Leipzig direkt an der Akademie – gern auch in Kombination mit attraktiven Teambuilding-Aktionen in Leipzig.

Probleme mit dem Formular? Schreiben Sie uns eine Mail kontakt@bildungsakademie-am-rosental.de
 

 

Welche Inhalte haben Inhouse Schulungen im IT-Recht?

Zunächst lernen Sie das Basiswissen, wenn es um IT-Verträge geht. Dazu gehören die Grundlagen gemäß BGB und weiteren Gesetzen. Sie erfahren Details zum Werksvertragsrecht bezüglich der Wasserfallmethode und wann Sie einen Dienstvertrag aufsetzen sollten. Außerdem wird erklärt, was bei der Arbeitnehmerüberlassung zu beachten ist und wie Sie vorgehen müssen, wenn es um Cloud Computing und Outsourcing geht.

IT-Lizenzen gehören ebenfalls zu den Fakten, über die Sie in Inhouse Seminare im IT-Recht mehr erfahren können, beispielsweise wie Sie immaterielle Rechte schützen und welche Punkte in den Lizenzvertrag gehören. Die Besonderheiten im Softwarerecht werden ebenfalls erläutert wie etwa Vermietung und Sicherheitskopien. Welche Strafen bei Nichteinhaltung drohen wird auch erklärt. Das können Bußgelder oder sogar Haftstrafen sein.

 

Kurs: IT-Verträge für Projektaufträge, Wasserfallmethode und Dienst- oder Werksvertrag

Wenn es um Projektaufträge geht, lernen Sie, wie Sie einen Projektvertrag vorbereiten und welche Unterschiede es zwischen Agil- und Wasserfallmethode gibt. Darüber hinaus wird vermittelt, wie wichtig es ist, Arbeitsergebnisse zu dokumentieren, damit diese rechtssicher sind. Erfahren Sie auch, ob sich ein IT-Dienst- oder ein Werksvertrag besser eignet. Hilfen im Zuge der Abgrenzung werden zudem gegeben.

 

Fortbildung: Wichtige Vertragsinhalte und Probleme bei Projektverträgen

Sie bekommen einen Überblick über Vertragsinhalte und Probleme, die bei Projektverträgen auftreten können. Außerdem erfahren Sie Fakten zur Abnahmeklausel bei IT-Projekten und wann eine Abnahme überhaupt vorhanden ist. Nutzungsrechte und Mitwirkungsklauseln werden ebenfalls in den Schulungen aufgegriffen.

Wenn es um SaaS und Outsourcing geht, wird vermittelt, wie ein Outsourcing-Projekt ablaufen sollte und die Struktur eines SaaS beschrieben. Die Besonderheiten beim Outsourcing werden ebenfalls geklärt. Sie erfahren, wie Sie den Vertrag aufbauen sollten und welche Unterschiede es zwischen Leistungsscheinen und Rahmenverträgen gibt. Die speziellen Aspekte bei SaaS, Exit-Szenarien und sonstigen wichtigen Klauseln werden zudem geschildert.

 

Datenschutz-Workshop: innerhalb der IT der wichtigste Faktor!

Der Datenschutz ist im Bereich der IT ein besonders wichtiger Faktor. Lernen Sie die Problematiken kennen, die es bei Geheimhaltungserklärungen gibt und erfahren Sie, welche Punkte Sie bei der Auftragsdatenverarbeitung gemäß DSGVO beachten müssen. Erläutert werden die Faktoren, die im CRM-System enthalten sein dürfen und welche Sicherheitsbestimmungen es gemäß ISO, IEC 27018 eingehalten werden müssen. Sie hören auch, wie Sie mit Nachforderungen umgehen und diese vermeiden können. Hier greift das Claim Management und hilft beim professionellen Gestalten von Verträgen. Die Problematiken bei der Haftung, die wichtigsten Haftungsregeln und die Haftung für dritte werden ebenfalls erklärt.

 

Tiefergreifende Inhouse Trainings im IT-Recht

Zu Beginn werden die Basiskenntnisse wie beschrieben aufgefrischt. Dazu gehören der Aufbau von Verträgen, Unterschiede und Vorteile, das richtige Dokumentieren von Arbeitsergebnissen und welche Hilfen es gibt, die Sie zum Abgrenzen von Dienstleistungs- und Werksverträgen nutzen können. Anschließend geht es mit dem Management Service in die Tiefe des IT-Rechts, nämlich um Cloud, SaaS und Outsourcing. Die Besonderheiten werden noch genauer erklärt und erläutert, worauf Sie dabei achten müssen. Hören Sie bei den Inhouse Schulungen im IT-Recht gut zu, wenn es um Arbeitnehmerüberlassung geht und wie sie sich von Dienst- und Werksverträgen unterscheidet. Alle Besonderheiten dazu werden geklärt.

 

Kurs-Inhalte: Scheinselbstständigkeit und Problematiken im IT-Recht

Welche Voraussetzungen müssen vorliegen, damit die Scheinselbstständigkeit erfüllt ist und wie unterscheidet sie sich von Dienst- und Werksverträgen? Die Besonderheiten zur Scheinselbstständigkeit werden auch erläutert. Des Weiteren werden viele Praxisübungen zur vertraglichen Gestaltung durchgeführt.

Melden Sie sich bei Inhouse Schulungen im IT-Recht an, damit Sie ein breites Wissen zu diesem Thema erlangen können. Damit lassen sich auch komplexe Inhalte lösen. Darüber hinaus verhindert ein fundiertes Know-how Haftungsfallen und Fehlerquellen, die beim Erstellen von IT-Verträgen möglich sind.

 

Fazit zu Inhouse Schulungen im IT-Recht

Die Inhalte werden durch Präsentationen, Vorträge und Diskussionen vermittelt. Es ist selbstverständlich möglich, Fragen dazu zu stellen. Nachdem die firmeninternnen Weiterbildungen im IT-Recht abgeschlossen sind, erhalten Sie ein Zertifikat, dass Sie als Unternehmer einsetzen können, um den jeweiligen Vertragspartnern bekanntzugeben, dass Sie sich im IT-Recht auskennen. Sie haben Gelegenheit, das Zertifikat auch auf Ihrer Website einzupflegen und für Ihre Kunden öffentlich zu machen.

 

    Print Friendly, PDF & Email