Ins Deutsche übersetzt bedeutet Workshop so viel wie „Arbeitskreis oder -gruppe” bzw. „Lehrgang” oder „Denkwerkstadt“. Workshops werden meist von unterschiedlichen Experten besucht, die im Rahmen dessen ihr jeweiliges Fachwissen untereinander austauschen können. Sie arbeiten dabei intensiv zusammen, um ein vorab definiertes Ziel zu erreichen.

Thematisch variieren Workshops von Prolemlösungen über Entscheidungssuche bis hin zur Konzepterstellung. Um einen optimalen Ausgang des Workshops zu garantieren, ist es wichtig die Teilnehmer vorab über die zu behandelnden Themen aufzuklären. Workshops zeichnen sich besonders dadurch aus, dass eine Gruppe außerhalb seiner regulären Tätigkeiten längerfristig an einer speziellen Aufgabe arbeitet. Anders als beispielsweise bei einem Vortrag, ist hier die aktive Teilnahme der Gruppenmitglieder essenziell. Im Idealfall sind die erarbeiteten Ergebnisse über den Zeitraum des Workshops hinaus wirksam.

 

Warum sollte man einen Workshop besuchen?

Die Ziele von Workshops sind vielfältig. Darunter fallen zum Beispiel Problemlösungen, die Entwicklung neuer Ideen oder die Aufarbeitung verschiedener Themen. Diese Ziele sollten vorab definiert und den Teilnehmern mitgeteilt werden. So können sie sich im Vorgang mit relevanten Themen auseinandersetzen und entsprechend auf den Workshop vorbereiten. Außerdem können nur durch klar definierte Ziele später klare Ergebnisse festgehalten werden.

 

Wie funktioniert die Durchführung eines Workshops?

Zur erfolgreichen Durchführung eines Workshops sind einige Aspekte zu beachten. Durch die Motivation der Teilnehmer kann eine positive und konstruktive Arbeitsatmosphäre geschaffen werden. Außerdem ist der respektvolle Umgang der Teilnehmer untereinander wichtig. Sind alle Beteiligten bereit voneinander zu lernen und verschiedene Ideen zu diskutieren, führt dies zu schnellem und effizientem Erkenntnisgewinn.

Um diese Ziele zu erreichen, bedarf es einer professionellen Moderation des Workshops. Der Moderator oder Diskussionsleiter lenkt und beeinflusst den Workshop mit dem Ziel die Motivation und aktive Teilnahme der Beteiligten zu fördern. Eine gute Diskussionsleitung steuert die Kommunikation so, dass der rote Faden im Meinungsaustausch erhalten bleibt. Der Moderator unterstützt außerdem bei der Erarbeitung der Ergebnisse und dokumentiert den Ausgang des Workshops. Er ist ferner für den zeitlichen und strukturellen Ablauf des Workshops verantwortlich.

    Print Friendly, PDF & Email