Fortbildung Digitale Strategie: Was Käufer wollen – Tipps für den Einzelhandel: Gehören Sie zu den 85% der Einzelhändler, die Social Media Marketing nutzen? In einer zunehmend wettbewerbsorientierten Branche erkennen Einzelhändler den Einfluss der sozialen Medien auf die Kaufentscheidung der Käufer. Eine aktuelle Studie, die sich mit den Einkaufsgewohnheiten junger Konsumenten beschäftigt, hat herausgefunden, dass jeder vierte Käufer sich vor der Kaufentscheidung an die sozialen Medien wendet, um sich inspirieren zu lassen. Wie können Sie sicherstellen, dass sich Ihre Social-Media-Aktivitäten positiv auf Ihren Umsatz auswirken? Unsere Seminare, Workshops, Kurse zeigen Ihnen, wie das in die Praxis umzusetzen geht.

Semianr für den Einzelhandel - Weiterbildung und Fortbildung

 

Seminar: Soziale Medien in der Öffentlichkeit

Heute werden wir uns die Hauptmotivationen der Öffentlichkeit für den Einzelhandel ansehen, wie man einer Marke in den sozialen Medien folgt – und wie Sie sicherstellen können, dass Sie ihre Erwartungen in den beliebtesten sozialen Netzwerken erfüllen.

Berücksichtigen Sie vor dem Hintergrund dieser Statistiken, wie Sie derzeit soziale Medien nutzen und ob Sie irgendetwas anders machen könnten. Die Förderung Ihrer Produkte ist vielleicht der offensichtlichste Vorteil, aber es ist leicht, die anderen Vorteile der vernetzten und unmittelbaren Welt der sozialen Netzwerke zu übersehen.

 

Workshop “Social Media für Einzelhändler”

Es ist auch wichtig daran zu denken, dass jedes soziale Netzwerk anders funktioniert und eine andere Erfahrung bietet. Was auf Instagram akzeptabel ist, ist auf LinkedIn möglicherweise nicht angemessen. In diesem Sinne sind hier die wichtigsten Punkte, wie Einzelhändler ihre Social-Media-Profile verwenden oder verwenden sollten:

Wir haben gesehen, dass 48% der Nutzer von sozialen Medien Feedback über Marken geben, die sie verwenden. Diese Unterhaltungen werden in den sozialen Medien stattfinden, unabhängig davon, ob Sie sie sehen oder nicht – eine Präsenz in einem oder mehreren Netzwerken ermöglicht es Ihnen, auf dem Laufenden zu bleiben.

Im Hinblick darauf, welche Social-Media-Plattform im Einzelhandel für die Überwachung dieser Konversationen am besten geeignet ist, ist es wahrscheinlich am besten, Twitter und Facebook zu priorisieren, da sie die meisten aktiven Nutzer täglich haben. Dabei müssen die Zielgruppen berücksichtigt werden. Facebook-Nutzer haben beispielsweise ein höheres Durchschnittsalter.

 

Workshop zeigt, was Wettbewerb und Konkurrenten tun

Überwachen Sie Ihre Marke und Ihre Konkurrenten. Durch die Überwachung von Wettbewerbsbezeichnungen können Sie auch Kunden nutzen, die mit anderen Marken in Ihrer Branche nicht zufrieden sind. Eien einfache Möglichkeit dafür, ist das Überprüfen der Twitter-Listen – sie sind ein guter Weg, um die Organisationen und Menschen, die Relevanz für Ihr Unternehmen haben, im Auge zu behalten. Sprechen Sie uns auf die entsprechende Fortbildung in unserem Haus an!

Sie können nicht nur Gespräche über Ihre Marke beobachten, sondern auch direkt mit bestehenden und potenziellen Kunden interagieren. 71% der Verbraucher, die eine gute Social-Media-Service-Erfahrung mit einer Marke haben, werden diese wahrscheinlich anderen empfehlen.

 

Social Media Kurs für den Einzelhandel

Aber seien Sie gewarnt – Social Media ist ein zweischneidiges Schwert, wenn es um Kundenfeedback geht. Die 19%, die soziale Medien nutzen werden, um sich zu beschweren, haben keine Angst davor, ihre Frustrationen öffentlich zu verbreiten, und die momentane Natur der sozialen Medien bedeutet, dass die Leute eine viel schnellere Reaktionszeit erwarten – möglicherweise innerhalb einer Stunde nach der Veröffentlichung. Sie sollten dabei beachten, sich trotz dieser Erwartung genügend Zeit zu nehmen entsprechend zu reagieren. Unsere Weiter- und Fortbildungen zeigen Ihnen, wie Sie damit umgehen können.

 

Kurs zeigt: Follower im Shop ansprechen

In diesem Teil erfahren Sie, wie Sie die 47% Ihrer Follower, die neue Produkte und Dienstleistungen entdecken möchten, ansprechen können. Hier können Sie mit realistischen Lifestyle-Aufnahmen Ihrer meistverkauften Produkte in Aktion kreativ werden oder beispielsweise mit einem Video, wie sie ihre Produkte verwenden. Seien Sie so vielfältig wie möglich und behalten Sie gleichzeitig Ihre Markenrichtlinien bei – und vergessen Sie nicht, einen Call-to-Action mit aufzunehmen. Ermutigen Sie Anfragen, laden Sie Leute in den Laden ein oder lenken Sie den Verkehr auf Ihre Website. Britische Supermärkte sind im Moment brilliant, teilen Einblicke in inspirierende Rezepte und kochen Tutorials und ermutigen Click-throughs, um diese Produkte online zu kaufen.

 

Intagram Workshop für Einzelhandel

Während diese Art von Inhalten in den meisten sozialen Netzwerken ihren Platz hat, ist insbesondere Instagram eine großartige Plattform, um den Wert von höherwertigen Produkten mit Lifestyle-Bildern und Videos zu demonstrieren. Denken Sie jedoch daran, dass Instagram-Nutzer die Plattform nutzen, um ihre eigenen hochwertigen visuellen Inhalte zu teilen. Die eigenen Inhalte müssen mindestens so gut sein wie die versierter Instagram-Nutzer um den gewünschten Effekt zu erzielen.

 

Verkaufen durch Social Media – Fortbildung

Es sollte immer bedacht werden – es geht beim Einzelhandel nicht nur ums Verkaufen. Die Leute werden akzeptieren, dass sie ein wenig Werbung ausgesetzt sind, dies sollte hierbei jedoch nicht der Hauptgrund sein. Einzelhändler, die Social-Technologie verwenden, um Werbung und Promotions einfach zu pushen, könnten ihr langfristiges Ziel potenziell beschädigen, indem sie weitere Vorteile von Social Media berücksichtigen. In erster Linie nutzen wir soziale Netzwerke, um mit Freunden und Angehörigen zu kommunizieren, Neuigkeiten und Veranstaltungen zu verfolgen und um uns unterhalten zu lassen. Die Inhalte, die Sie teilen, sollten diese Motivationen widerspiegeln und Ihre Marke fördern.