Definition “Inhouse-Schulung”: Der Inhouse-Kurs stellt eine innerbetriebliche Maßnahme in Form einer Weiterbildung und im Bereich der Personalentwicklung dar. Durch diese Schulung erhalten Mitarbeiter eine spezifische Weiterbildung im eigenen Unternehmen, die durch einen externen Ausbilder durchgeführt wird. Dabei werden die Schulungsinhalte auf die individuellen Bedürfnisse des gesamten Unternehmens bzw. der Institution abgestimmt. Für ihre Durchführung ist es erforderlich, dass der Arbeitgeber über geeignete Team-Räume oder andere Räumlichkeiten (Konferenzsääle, große Besprechungsräume etc.) verfügt.

 

Seminar: Zielsetzung einer Inhouse Schulung

wie-definiert-am-inhouse-kurseVor der eigentlichen Inhouse-Schulung sollte das Unternehmen die Frage beantworten können, was das eigentliche Ziel der Schulung sein soll. Dabei sollten konkrete Kompetenzen, die die Mitarbeitenden aus der Schulungssituation mitnehmen sollten, formuliert werden.

Hier kann das Beschäftigungsfeld abgesteckt werden: Geht es um eine innovative interne Umstrukturierung oder soll der Ausbau von Führungskompetenzen erzielt werden? Wird ein neues Produkt im Unternehmen eingeführt oder soll eine überholte Technik durch ein Nachfolgemodell ersetzt werden?

Das Beschäftigungsfeld und der Kompetenzerwerb sollten als messbare Ziele für das Schulungsseminar erkennbar gemacht werden und im besten Fall in Form einer Liste festgehalten werden.

 

Budgetplanung und Zielgruppendefinition

Auch wenn für ein Inhouse-Seminar keine externen Kosten durch bspw. den entstehenden Reiseweg an einen Tagungsort anfallen, muss man sich der Finanzen, die eine etwaige Schulung kosten könnte, bewusst werden. In den meisten Fällen hat das Unternehmen oder die Firma für Zwecke der Weiterbildungen ein eigenes Budget eingerichtet. Wenn dies nicht der Fall ist, muss entschieden werden, über welche Kostenstelle oder über welche Abteilung die Inhouse-Schulung abgerechnet wird.

was-ist-ein-inhouse-workshop

 

Vorwissen für unsere Trainings, Kuse, Workshops

Zudem haben die Organisatoren und Verantwortlichen der Inhouse-Schulung die Aufgabe, die genaue Teilnehmeranzahl festzuhalten sowie kurze Profile über alle Teilnehmenden zu erstellen. Dabei sollte bedacht werden, welches Vorwissen die einzelnen Mitarbeitenden des Unternehmens mit in das Seminar hineinnehmen. Auch ist es ratsam, die Funktion der jeweiligen Teilnehmenden im Unternehmen zu kennen, um für sie einen gelungenen und sinnvollen Schlungsverlauf ermöglichen zu können.

 

Definition “Inhouse-Schulung” – Schulungsart festlegen

inhouse-seminare-warumDa es Inhouse-Schulungen in verschiedenen Formaten gibt, können sie in der Dauer und den Lernmethoden stark variieren. Im Vorfeld sollte daher abgesteckt werden, wie viel Zeit die Schulung insgesamt benötigen soll: Sie kann sowohl mehrtägig als auch an einem Tag abgehalten werden. Ungewöhnlicher sind Schulungsformate, die sich einmal die Woche stattfindend über einen längeren Zeitraum erstrecken.

 

In-House: Workshop als moderne Weiterbildung

Auch die Schulungsform ist entsprechend der jeweiligen Bedürfnisse und der Zusammensetzung des Teams auszuwählen: Zum einen kann der Seminarinhalt sowohl innerhalb einer Workshop-Atmosphäre mit kleinen praktischen Übungseinheiten vermittelt werden. Die Schulungselemente können aber auch durch eine klassische Seminarform zur Sprache kommen, bei welcher der externe Trainer einen großen Redeanteil hat. Zudem ist es sinnvoll zu bedenken, ob die Teilnehmenden der Schulung nach Abschluss ein Zertifikat bekommen sollen, durch welches sie ihre erlangte Expertise zukünftig nachweisen können.

 

Den passenden Kurs Anbieter finden

Auf der Grundlage der erstellten messbaren Ziele, der Budgetplanung und der Zielgruppendefinition wird im letzten Schritt der passende externe Bildungspartner für die Inhouse-Schulung gesucht. Dieser hilft mit einer Bedarfsanalyse, ein genaueres Konzept mit Inhalten und noch spezifischeren Zielen für das Seminar festzulegen und organisiert bzw. stellt den Trainer oder die Trainerin.

 

Fazit: Inhouse-Schulung Definition

Um den perfekten Anbieter auswählen zu können, sollten sich die Verantwortlichen des Unternehmens nach den Praxiserfahrungen und Referenzen der unterschiedlichen Anbieter informieren. Denn von der jeweiligen Qualifikation des Referierenden mit dem dazugehörigen Bildungspartner hängt auch die Qualität der Inhouse-Schulung ab. Unverbindliche Angebote einiger, in der engeren Auswahl stehenden Bildungspartner können helfen, die Nachhaltigkeit des Seminar für das Unternehmen in Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Anbieter im Vorab einschätzen zu können!

 

inhouse-schulung-definieren

 
 

Print Friendly, PDF & Email